Aktuelles

Verbandsrunde 05. Spieltag: 22.05.2022

Bereichsliga Nord 4: SF Illingen – SC Pforzheim 2, 4,5-3,5

Erster Sieg der Saison für Illingen I Ersatzgeschwächt angetretene Illinger kamen gegen das noch stärker gebeutelte zweite Team aus Pforzheim nach spannendem Kampf zum ersten Sieg in der aktuellen Verbandsrunde. Während Illingen alle acht Bretter besetzen konnte, fehlten bei Pforzheim zwei Spieler so dass Illingen von Beginn an mit zwei Punkten in Führung lag. Als nach einer halben Stunde auch noch das Mobiltelefon von Torsten Häfeles Gegner läutete und die Partie gemäß Turnierordnung sofort als verloren zu werten war, sah Illingen schon wie der sichere Sieger aus. Aber es sollte ganz anders kommen. Nach eineinhalb Stunden Spieldauer brach die Partie von Marijan Strukelj nach Materialverlust weg und Pforzheim verkürzte. Kurz darauf verlor auch Thomas Grünert seine Partie – er hatte einen Königsangriff gegen sich unterschätzt. Durch den folgenden Partieverlust von Steffen Pfeifer nach einer scharf gespielten Partie, wo ihm am Ende beim Königsangriff quasi das Material ausging, glich Pforzheim die Begegnung aus. Bei den letzten zwei Partien, die Marcel Dubansky und Tilo Dubansky bestritten, stand es lange Zeit Spitz auf Knopf. Dass Pforzheim an diesem Spieltag Glück gehabt hätte, kann man gewiss nicht behaupten, denn Tilo Dubanskys Gegner ließ sich in stark vorteilhafter Position verwirren und griff so fehl, dass er die Partie sogar noch verlor. Mit dem folgenden Unentschieden von Illingens Spitzenbrett, Marcel Dubansky, war der erste Saisonsieg für Illingen perfekt.

Kreisklasse A: SC Ersingen 3 – SF Illingen 2, 4,5-2,5

Zweite enttäuscht, nach längerer coronabedingten Pause konnte die Zweite Illinger Garnitur nur in Unterzahl gegen Ersingens Jugendmannschaft antreten. Der erstmals in der zweiten Mannschaft eingesetzte Jugendspieler Frederik Elbs kämpfte wacker aber eine unbedachte Bauerngabel kostete ihn einen Turm und damit die Partie bevor Kai Striegel sich in leicht vorteilhafter Stellung auf Remis einigte. Den vollen Überblick am Spitzenbrett hatte Ivan Soldic, der seinem Kontrahenten bereits im Mittelspiel ein Matt verpassen konnte. Alexander Elbs konnte einen gedeckten Freibauern nicht parieren, sodass Ersingen auf 3,5-0,5 erhöhte und maximal nur noch eine Punkteteilung möglich war. Aber Jürgen Scheytt konnte die ultrascharfe Eröffnung des Schottischen Gambits nicht korrekt behandeln und musste aufgeben. Es hätte noch schlimmer kommen können, denn Edwin Kanz leistete sich zwar einen Damenverlust durch einen Läuferspieß, kämpfte sich aber unermüdlich in Angriffsposition zurück und wurde mit Rückgewinn der Dame mit gewonnenem Endspiel belohnt. Angesichts des deutlichen nominellen Spielstärkenunterschieds ist dieses Ergebnis enttäuschend, sodass der 7. Tabellenplatz in der A-Klasse eher geschmeichelt erscheint.


Verbandsrunde 4. Spieltag: 08.05.2022

Bereichsliga Nord 4: SK Neuhausen – SF Illingen 1½ -6½

Illingen gewinnt überlegen gegen Neuhausen Nach diesem Sieg steht Illingen zwar nur auf dem 8. Tabellenplatz, hat aber immer noch Platz zwei in Reichweite, allerdings genauso wie die Abstiegsränge.

Kreisklasse A: SF Illingen 2 – SK Ittersbach 2,0-5,0

Am vorletzten Spieltag der A-Klasse waren die bisher ungeschlagenen Gäste aus Ittersbach die klaren Favoriten. Illingens Zweite, erstmals komplett antretend, kam zwar mit einem kampflosen Brett in Front aber der Aufstiegsaspirant in annähernder Bestbesetzung wollte keine Punkte liegen lassen. Als Junior Frederik Elbs vollkommen unbeeindruckt seinem Gegner erst eine Leichtfigur abluchste und ein Matt mit Springer und Turm in Brettmitte verpasste keimte Hoffnung für ein Mannschaftsremis auf zumal sich die Partien durchaus noch ebenbürtig zeigten. Aber dann ging es doch Schlag auf Schlag, denn Kai Striegel verlor Dame und Punkt, bevor Robert Sloboda mit ungerechtfertigtem Läuferopfer auf die Verliererstraße kam. Am Spitzenbrett konnte Ivan Soldic im filigranen Spiel seines überlegenen Gegners nur begrenzt mithalten und verlor. Jürgen Scheytt vergaloppierte sich mit seinen Springern und auch Edwin Kanz konnte seinem nominell favorisierten Gegner noch am längsten mithalten, verlor aber den Überblick, Springer und Punkt. Diese deutliche 2-5-Niederlage bedeutet weiterhin den 8. Tabellenplatz in der A-Klasse.


Verbandsrunde 9. Spieltag: 24.04.2022

Bereichsliga Nord 4: SK Ettlingen 3 – SF Illingen 5½ – 2½

Illingens Erste mit Niederlage gegen Ettlingen.

Stark ersatzgeschwächt trat Illingens Erste gegen in Bestbesetzung antretende Ettlinger an und verlor deutlich. Tilo Dubansky verlor nach zwei Stunden Spielzeit zum ersten Mal in dieser Saison eine Partie nach Figurenverlust. Am Spitzenbrett saß an diesem Spieltag Steffen Pfeifer, der seinen Gegner durch einen scharfen Angriff mit Figurenopfer an den Rand einer Niederlage brachte. Beide einigten sich aber am Ende in unklarer Stellung auf Remis. Leider musste in der Folge Torsten Häfele die Segel streichen – er hatte ein Zwischenschach übersehen – sowie Thomas Grünert, der seinem Gegner das Eindringen am Königsflügel gestattete. Stefan Old hingegen hatte in der Eröffnung einen Bauern hergegeben, konnte die Partie aber jederzeit offen gestalten und am Ende einen verdienten halben Punkt für Illingen verbuchen.  Nach kleineren Ungenauigkeiten im Mittelspiel war die Position von Heiko Schmidt im Endspiel leider nicht mehr zu halten, was vorzeitig die Niederlage von Illingen bedeutete. Edwin Kanz wiederum hatte seine Partie jederzeit unter Kontrolle und remisierte nach vier Stunden Spielzeit in ausgeglichener Position. Den einzigen Sieg für Illingen gelang Martin Zimmermann. Er übte von Anfang an Druck auf seinen Kontrahenten aus, welchem dieser dann kurz vor der Zeitkontrolle nicht mehr standhielt, den Faden verlor und entscheidend Material einbüßte. Nach dieser Niederlage steht Illingen zwar nur auf dem siebten Tabellenplatz, hat aber immer noch Platz zwei in Reichweite, allerdings genauso wie die Abstiegsränge.

Kreisklasse A: SF Illingen 2 – SC Pforzheim 4, 3,0-3,0

Sozusagen im Kellerduell der A-Klasse empfing Illingens Zweite die vierte Garnitur aus Pforzheim. Zwar verzichteten beide Mannschaften Corona bedingt auf die Besetzung des siebten Brettes aber Illingen konnte ersatzgeschwächt nur zu fünft antreten, sodass bereits bei Spielstart mit einem Punkterückstand zu kämpfen war. Dies aufzuholen hatte Kai Striegel mit einer Mehrfigur auch fest im Visier, doch das Ignorieren eines offensichtlich drohenden zweizügigen Matts ließ die Gäste erhöhen. Der feingliedrige Aufbau von Ivan Soldic am Spitzenbrett ließ mit zwei Mehrbauern die Illinger verkürzen. Mit deutlichem Materialgewinn gelang Jürgen Scheytt sogar der Ausgleich. Nachdem sich Robert Sloboda aus dem anfänglichen Druck lösen konnte und auch Mathias Knoll seinen Stellungsvorteil nicht umsetzen konnte einigte man sich in beiden Partien auf ein gerechtes Remis. Dieses Mannschaftsremis bedeutet für die Zweite ein Verbleib auf dem vorletzten Nichtabstiegsplatz.


Verbandsrunde 8. Spieltag: 03.04.2022

Bereichsliga Nord 4: SF Illingen – SC Waldbronn 4,5-3,5

Illingens Erste mit zweitem Sieg in Folge.

Gegen ersatzgeschwächte Waldbronner nutzte Illingens Erste das Momentum und erzielte den zweiten Sieg in Folge. Nur zu siebt antretend lag Waldbronn zu Beginn gleich zurück. Stefan Old erhöhte nach zwei Stunden Spielzeit gegen seinen chancenlosen Gegner souverän. Leider griff Thomas Grünert fehl, verlor Material und auch die Partie. Durch die unglückliche Niederlage von Steffen Pfeifer, der in Remis-Stellung fehlgriff, glich Waldbronn aus. Nun war es an Tilo Daransky, der die erneute Führung für Illingen besorgte. Er erwürgte sein Gegenüber förmlich, so dass dieser in Zeitnot befindlich fehlgriff und entscheidend Material einbüßte. Marijan Strubel kämpfte die gesamte Begegnung zwar tapfer, die Niederlage konnte er wegen eines gedeckten Freibauern im Endspiel leider nicht mehr abwenden. Heiß her ging es auch bei der Partie von Torsten Häfele her. Beide Spieler brachten sich in Zeitnot, in welcher beide die Partie hätten für sich entscheiden können. Letzten Endes einigten sie sich aber auf ein, für Illingen zu diesem Zeitpunkt glückliches, Remis. Die letzte noch laufende Partie Spielte Illingens Spitzenbrett, Marcel Daransky, der seine Partie von Beginn an dominant gestaltete, seinen Gegner in die Defensive zwang, sich positionellen und schlussendlich einen materiellen Vorteil von drei Bauern erspielte. Sein Sieg nach knapp fünf Stunden entschied den Mannschaftskampf für Illingen. Mit nun fünf Punkten aus den letzten drei Spielen steht Illingen auf dem siebten Tabellenplatz. Wie eng es diese Saison zugeht zeigt, dass nach fünf Runden lediglich drei Punkte zwischen Auf- und Abstiegsplatz liegen. So könnte Illingen derzeit sogar noch aus eigener Kraft den Aufstieg in die Landesliga erreichen.


Verbandsrunde 2. Spieltag: 31.10.2021

Bereichsliga Nord 4: SF Illingen – SC Ersingen 1,5-5,5

Illingen I im Abstiegskampf angekommen.

Die stark ersatzgeschwächt angetretenen Illinger kamen gegen Ersingen unter die Räder. Nur zu sechst angetreten, lag man gleich von Beginn an zurück. Stefan Old musste seine Partie nach ca. zwei Stunden leider aufgeben. Martin Zimmermann ließ danach seinem Gegner keine Chance und verkürzte für Illingen, ehe die folgenden Niederlagen von Marijan Strukelj und Steffen Pfeifer die Begegnung vorzeitig entschieden. Thomas Clemens konnte gegen seinen nominell übermächtigen Kontrahenten noch starkes Remis erreichen, ehe Thomas Grünert im schwierigen Turmendspiel nach viereinhalb Stunden leider den Kürzeren zog.

Kreisklasse A: SV Ottenbronn – SF Illingen II  4,5-2,5

Auch Illingen II ohne Fortune.

Illingens Zweite trat ebenfalls ersatzgeschwächt an und hatte deshalb keine Chance gegen Ottenbronn. Zwar konnten Illingens Spitzenbretter Ivan Soldic und Edwin Kanz Siege einfahren, gefolgt von einem Unentschieden von Robert Sloboda, aber die Niederlagen von Kai Striegel und Moritz Bäßler gegen sehr starke Gegner sowie die beiden kampflosen beiden Bretter machten die Niederlage perfekt.


Verbandsrunde 1. Spieltag: 10.10.2021

Bereichsliga Nord 4: TV Neuenbürg – SF Illingen 4,5-3,5

Die erste Begegnung der Saison begann eher positiv für Illingen. Zunächst einigte sich Stefan Old in ausgeglichener Stellung mit seinem Gegner auf ein Remis. Auch Thomas Grünert nahm das Remisgebot seines Gegners an, nachdem sein Angriff am Königsflügel zum Stocken kam. Danach überrannte Marjan Strukelj seinen Gegner, und Illingen ging in Führung. Unglücklicherweise konnte Torsten Häfele seine bessere Stellung wegen Zeitdruck nicht nutzen, und nahm das Remisangebot seines Gegners an. Steffen Pfeifer gelang es nicht mit seinem Angriff beim Gegenspieler durchdringen, sondern wurde zurückgedrängt, sodass er letztendlich aufgeben musste. Tilo Dubansky holte für Illingen, durch einen schönen Bauerangriff mit abschließender Mattkombination für Illingen nochmals einen Sieg. Heiko Schmidt gab, anhand der verlorenen Stellung im Endspiel seine Partie auf. Auch Marcel Dubansky konnte seine Stellung nicht halten und gab ebenfalls auf.


Verbandsrunde 7. Spieltag: 18.07.2021

Kreisklasse A: Ersingen II – Illingen II 4,5:1,5

Illingens Zweite unterliegt Tabellenführer Ersingen

Nachdem Corona bedingt die komplette Spielsaison 2020/21 ausfallen musste, war noch der letzte Verbandsrundenspieltag der Saison 2019/20 nachzuholen. In der A-Klasse hatte Illingen II gegen den bereits feststehenden Meister Ersingen II anzutreten. Da Illingen ein Brett unbesetzt lassen musste, war die Aussicht gegen die hochmotivierten Gastgeber etwas zu reißen entsprechend gering. Und so kam es, dass Philipp Schaefer schon sehr früh nach einem Minusbauern das eher großzügige Remisangebot seines Gegners annehmen musste. Durch eine übersehene Fesselung kam Jürgen Scheytt ein Springer abhanden dessen Nachteil nicht mehr zu kompensieren war. Am Spitzenbrett leistete sich auch Ivan Soldic einen Blackout und stellte einen Springer ein. Doch durch ein gewagtes Manöver musste sein Gegner wieder einen Springer zurückgeben um die Dame nicht zu verlieren. Im Endspiel behielt Ivan Soldic den Überblick und konnte sogar mattsetzen. Illingen konnte somit zwar aufschließen aber dies sollte auch der letzte Zähler gewesen sein, denn Edwin Kanz musste zermürbt aufgeben und Stefan Old veropferte sich nach Minusbauer und blieb ohne Gewinnchance. Der Saisonabschluss mit dem dritten Tabellenplatz bedeutet für Illingens zweiter Garnitur nach dem Abgang von zwei Stammspielern die Frage inwieweit die A-Klasse in der neuen Saison haltbar bleibt.


Verbandsrunde 8. Spieltag: 04.07.2021

Bereichsliga Nord 4: Illingen I – Ersingen I 5,0:3,0

Illingens Erste schlägt ersatzgeschwächte Ersinger.

Ob wohl Ersingen nur zu sechst antrat, entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Nach zwei Stunden gewann Marijan Strukelj seiner Partie einmal mehr überlegen. Dies schien eine Vorentscheidung zu sein, aber nur wenige Minuten später gab Thomas Grünert seine Partie ab. Eine Stunde später griff Martin Zimmermann fehl und seine Stellung war nicht mehr zu halten. Die verbliebenen Partien waren an Spannung kaum zu überbieten. Thomas Clemens setzte seinen Gegner von Beginn an unter Druck und  drängte ihn in einen Figurenverlust. Tilo Dubansky hatte zwar einen Mehrbauern herausgespielt, aber konnte diesen aber im Leichtfigurenspiel nicht verwerten. Am Spitzenbrett lieferte sich Marcel Dubansky mit seinem Kontrahenten einen offenen Kampf mit Chancen für beide Seiten. Letzten Endes einigten sie sich leistungsgerecht auf ein Unentschieden.

Mit diesem Sieg festigte Illingen seinen fünften Tabellenplatz.


Verbandsrunde 7. Spieltag: 08.03.2020

Bereichsliga Nord 4: Illingen I – Neuenbürg I 4,0:4,0

Illingen mit Unentschieden gegen den Tabellenführer

Mit einem Unentschieden gegen den Tabellenführer aus Neuenbürg festigte Illingens Erste den 5. Tabellenplatz und sicherte sich damit auch den Klassenerhalt bereits zwei Spieltage vor Schluss.

Da Neuenbürg nur zu siebt antrat ging Illingen sogleich in Führung. Leider kam Illingens Spitzenbrett Marcel Dubansky an diesem Tage nicht so zurecht wie zuletzt. Er verlor frühzeitig einen Bauern und kam nicht mehr ins Spiel zurück. Ähnlich erging es Thomas Grünert. Auch er erwischte einen gebrauchten Tag und verlor nach zweieinhalb Stunden seine Partie. Marijan Strukelj überspielte in der Folge seinen Opponenten klar und glich für Illingen wieder aus. Nur kurze Zeit später lag Illingen wieder zurück, als Martin Zimmermann in seiner viel zu passiv geführten Partie den Königsangriff seines Gegners nicht abwehren konnte. Mit etwas Fortune sicherte Torsten Häfele hiernach einen Zähler für Illingen. Lange Zeit auf Vorteil stehend vergab er zwar kurz vor Ende der Partie den Vorteil, sein Gegner überschritt aber die Zeit. Tilo Dubansky erzielte Materialvorteil, legte sich seinen Gegner zurecht und gewann ungefährdet zur Führung für Illingen. Leider konnte Heiko Schmidt in der letzten laufenden Partie den noch zum Sieg fehlenden halben Punkt nicht erzielen. Nach fünfeinhalb Stunden verlor er das Turmendspiel mit Minusbauern.


Aussetzung des Trainingsbetrieb für November

Durch den Lockdown im November wird der Trainingsbetrieb ab November unterbrochen.


Lageupdate zum Spielbetrieb

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Austragung der verbleibenden Verbandsrundenspiele auf das Frühjahr (April/Mai) 2021 verschoben. Andere Wettbewerbe sollen regulär stattfinden und werden in einem Ersatzspielbetrieb (online etc.) ausgetragen. Bitte beachtet hierfür die jeweilige Ausschreibung.


Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Ab dem 26.06.2020 kann der Spielbetrieb wieder im Rathauseck stattfinden. Bitte beachtet hierbei das Schutz- und Hygienekonzept für den Trainingsbetrieb. Weitere Änderungen sind, abhängig von der aktuellen Infektionslage, möglich.

SFI Schutz- und Hygienekonzept für den Trainingsbetrieb


Verbandsrunde 6. Spieltag: 16.02.2020

Bereichsliga Nord 4: Birkenfeld II – Illingen I 1,5:6,5

Illingen mit Kantersieg gegen Birkenfelds Zweite.

Mit einem in dieser Deutlichkeit nicht zu erwartenden Sieg gegen den Tabellenletzten Birkenfeld konnte Illingen den Abstand auf die Abstiegsplätze wohl bereits entscheidend vergrößern und steht nach sechs von neun Runden mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem fünften Tabellenplatz.

Leider konnte Birkenfeld nur mit sieben Spielern antreten, sodass Illingen von Beginn an in Führung lag. Nach knapp drei Stunden fiel dann die Entscheidung innerhalb weniger Minuten. Als erster überrollte das Illinger Spitzenbrett Marcel Dubansky seinen Gegner förmlich. Direkt im Anschluss tat es ihm Thomas Grünert gleich. Mehr kämpfen musste hingegen Marijan Strukelj. Nach einem Minusbauern verhalf ihm sein Gegenüber mit einem Turmverlust zum Sieg. Thomas Clemens sperrte seinem Opponenten den Läufer ein, eroberte diesen und gewann ebenfalls. Den letzten Sieg zur zwischenzeitlichen sechs zu null Führung steuerte Tilo Dubansky bei, der an diesem Tag ebenfalls leichtes Spiel hatte. Nach knapp viereinhalb Stunden Spielzeit gingen die letzten beiden verbliebenen Partien zu Ende. Torsten Häfele hatte am Ende eine Gewinnstellung auf dem Brett, fand aber den Gewinnweg in unübersichtlicher Stellung nicht und remisierte. Den Ehrenpunkt für Birkenfeld besorgte Martin Zimmermann, der dem anhaltenden Angriff seines Gegenübers auf die Dauer nicht standhielt.

Kreisklasse C: Niefern-Öschelbronn IV – Illingen III 0,5:4,5

Das Spiel gegen Niefern-Öschelbronn konnte klar gewonnen werden. Allerdings wurde die Mannschaft aus Illingen tatkräftig von 3 Spielern aus der 2. Mannschaft unterstützt, da man sonst gar nicht antreten hätte können. Laura Pfeifer erntete nach sehr kurzer Partie den ersten Punkt für Illingen nachdem ihr Gegner eine Mattkombination übersehen hatte. Den Zweiten Punkt fuhr Jochen Kollek wenig später ein. Mathias Knoll konnte sich nach zähem Ringen im Turmendspiel durchsetzen. Tobias Jorge gewann ungefährdet. Stefan Old trennte sich von seinem Gegner mit einem gerechten Unentschieden.

Kreisklasse E: Illingen IV  – Pforzheim V 2,5:5,5

Illingen IV konnte mit der kompletten Mannschaft unserer E-Klasse im Heimspiel gegen SC Pforzheim V antreten. Moriz Bäßler, Marian Jakob, Hannes Clemens, machten es Ihren Gegnern gewiss nicht leicht, verloren jedoch im Endspiel durch Figurennachteil Ihre Partie. Der Gegner von Frederik Elbs hatte, weniger Glück und verlor seine Partie ohne jegliche Chance. Im Rückspiel, hatte Moritz Bäßler sowie Marian Jakob zwar die bessere Stellung mussten jedoch Ihre Partie im Endspiel durch Unachtsamkeit an beide Gegner abgeben. Hannes Clemens einigte sich im Endspiel mit seinem Kontrahenten au{„type“:“block“,“srcClientIds“:[„13308ceb-e5d4-4ac8-b457-603d15e06aa6″],“srcRootClientId“:““}f ein Remis. Frederik Elbs gewann Souverän seine Partie.


Verbandsrunde 5. Spieltag: 02.02.2020

Bereichsliga Nord 4: Illingen I – Ettlingen III 3,5:4,5

Illingen I mit knapper Niederlage

Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Ettlingen wollten die Illinger den Klassenerhalt vorzeitig klarmachen. Nach einer hart umkämpften Begegnung endete diese mit dem knappsten möglichen Ergebnis, leider zu Ungunsten der Gastgeber.

Zu Beginn sah alles noch recht vielversprechend aus, als Stefan Old schnell einen Sieg nach Materialgewinn einfahren konnte. Kurz darauf verlor jedoch Marijan Strukelj überraschend seine Partie. Nach zwei Remisen von Tilo Dubansky und Heiko Schmidt folgte leider eine Niederlage von Steffen Pfeifer. Thomas Grünert kämpfte mit einem riskanten Bauernopfer um den Sieg, hatte aber nach knapp fünf Stunden das schlechtere Ende für sich. Für ein Illinger Ausrufezeichen sorgte dann einmal mehr das Spitzenbrett Marcel Dubansky. Er legte sich seinen Gegner regelrecht zurecht und schlug im entscheidenden Moment zu. Nun fehlte noch ein Sieg am letzten laufenden Brett für ein Mannschaftsremis, welches Illingen aber nicht mehr gelingen sollte. Martin Zimmermann musste sich nach fünfeinhalb Stunden mit einem etwas glücklichen Unentschieden zufrieden geben.

In der nächsten Begegnung gegen den Tabellenletzten aus Birkenfeld sollte nun ein Sieg her, um dem Klassenerhalt einen entscheidenden Schritt näher zu kommen.

Kreisklasse E: Pforzheim V – Illingen IV 4,5:3,5